Unterhalt


Unterbrechung der Erwerbstätigkeit und der nacheheliche Unterhalt

Posted on Juni 3rd, by Arne Albers in Familienrecht, Recht. Kommentare deaktiviert für Unterbrechung der Erwerbstätigkeit und der nacheheliche Unterhalt

Grundsätzlich geht der Gesetzgeber nach der Beendigung einer Ehe von dem Grundsatz der Eigenverantwortung aus.

Voraussetzung für einen Anspruch auf Unterhalt nach der Ehescheidung ist das Vorliegen eines ehebedingte Nachteils. Ein solcher wird immer dann angenommen, wenn eheliche Kinder zu betreuen sind und der betreuende Elternteil nicht oder nicht Vollzeit erwerbstätig sein kann.

Ebenfalls unterhaltsberechtigt ist derjenige,

von dem nach Scheidung, der Beendigung der Pflege oder Erziehung eines gemeinschaftlichen Kindes oder eines zu nächst gegeben Unterhaltsanspruch wegen Krankheit oder Gebrechen oder Erwerbsobliegenheit eine Erwerbstätigkeit nicht mehr aufgrund seines Alters erwartet werden kann. Insofern schützt das Recht vor Anforderungen, die nicht erfüllt werden können. Häufig ist bei einem der Ehepartner ein Nachteil infolge einer mehrjährigen Unterbrechung der Erwerbstätigkeit gegeben.

Allein die Unterbrechung der Erwerbstätigkeit stellt jedoch noch keinen ehebedingten Nachteil dar.

Nach der Rechtsprechung des BGH (FamRZ 2011,1347 Tz. 29) stellt die einvernehmliche Aufgabe der beruflichen … Read More »



Wie läuft eine Scheidung ab?

Posted on Juni 26th, by Arne Albers in Familienrecht, Recht. Kommentare deaktiviert für Wie läuft eine Scheidung ab?

Ihre Unterstützung kann nur dann optimal erfolgen, wenn die Konstellation geklärt ist.
Wir gehen diesen Weg typisch in sechs Schritten:

1. Schritt

Wir vereinbaren einen ausführlichen Beratungstermin,

um zu sehen, wie Ihre spezielle Situation ist,
wie die jeweilige wirtschaftliche Lage ist,
um Ihre Wünsche aufzunehmen,
die sich auf die Wohnsituation beziehen können,
die sich auf Kinder beziehen können
und viele weitere Punkte berühren können.

Ergebnis sind die Ausgangslage und das angeratene Vorgehen; z. B. Vereinbarungen in nicht streitigen Bereichen; Klärung und Interessenvertretung in streitigen Bereichen.

2. Schritt

Wenn Sie mit dem Vorgehen einverstanden sind und Sie in dieser Weise auf die Scheidung zugehen wollen, beauftragen Sie uns und erteilen eine Vollmacht. Damit startet der Prozess, Ihre Interessen werden entsprechend aktiv in dem Verfahren wahrgenommen.

3. Schritt

Zunächst gilt es, die wesentlichen Fragen so weit wie möglich zu klären. Hier geht es um die Aufteilung des vorhandenen Vermögens, hier geht es um … Read More »



Kindesunterhalt im Wechselmodell

Posted on März 5th, by Arne Albers in Familienrecht, Recht. Kommentare deaktiviert für Kindesunterhalt im Wechselmodell

Die Gesetze laufen oft hinter der Vielfalt heutiger Lebensformen hinterher:

Kindesunterhalt im Wechselmodell

Immer häufiger wird zwischen geschiedenen Ehepartnern die Betreuung der gemeinsamen Kinder im Wechselmodell vereinbart. Wechselmodell heißt, dass beide Elternteile gleichwertige Betreuungsanteile für die Kinder übernehmen. Das Kind lebt folglich in zwei Haushalten, so dass eine Pflicht zur Zahlung von Barunterhalt bei gleichwertiger wirtschaftlicher Position der Elternteile entfällt. Etwas anderes gilt nur dann, wenn die wirtschaftliche Position der Elternteile stark voneinander abweicht. Der wirtschaftlich schwächere Elternteil hat dann einen Anspruch auf Zahlung von Kindesunterhalt gegen den wirtschaftlich stärkeren Elternteil.

Aber wie soll dieser Anspruch durchgesetzt werden? Kein Elternteil hat die Obhut im Sinne des § 1629 Abs. 2 Satz 2 BGB. In dieser Vorschrift ist bestimmt, dass bei gemeinsamer elterlicher Sorge der Elternteil, in dessen Obhut sich das Kind befindet, Unterhaltsansprüche des Kindes gegen den anderen Elternteil geltend machen kann. Bei … Read More »